Notruf per Smartphone

Veröffentlicht 2017-06-20

Gute Nachrichten für Senioren in Not: Die Malteser bieten jetzt einen Mobil-Notruf per Smartphone an. Wer diesen Notruf mit dem Handy absetzt, ist unmittelbar mit einer Notrufzentrale verbunden. Dort steht jederzeit medizinisches Fachpersonal bereit, das notwendige Maßnahmen bis hin zur Rettung ohne Verzögerung einleiten kann, egal, wo der Anrufer sich gerade aufhält.

Mit dem Smartphone Doro 8031, das einen Hilfeknopf auf der Rückseite hat, kann der Besitzer jederzeit die Hausnotrufzentrale der Malteser erreichen. „Ältere Menschen sind heute so aktiv, unabhängig und gesund wie nie zuvor. Deshalb haben wir im digitalen Zeitalter unser Angebot des klassischen Hausnotrufs um ein leicht zu bedienendes Smartphone ergänzt. Unser Mobil-Notruf ist für Menschen gedacht, die gerne unterwegs sind, sich aber dennoch sicher sein wollen, im Notfall schnell Hilfe zu bekommen“, sagt Dieter Wünsche, Geschäftsführer der Malteser im Bezirk München.

Mit dem Smartphone der Malteser und der installierten Notruf-App ist die Hausnotrufzentrale rund um die Uhr erreichbar – der Sprechkontakt zu einem Mitarbeiter wird sofort hergestellt. Zeitgleich wird der Aufenthaltsort deutschlandweit über GPS ermittelt. Sollte der Anrufer nicht mehr ansprechbar sein, wissen die Mitarbeiter der Malteser trotzdem sofort, wohin sie Hilfe wie etwa den Rettungsdienst schicken müssen. In der Hausnotrufzentrale sind alle wichtigen Daten zur Person und zu möglichen Vertrauenspersonen hinterlegt.

Weitere Informationen sind unter http://www.malteser-mobil-notruf.de/startseite.htmlzu finden.

Süddeutsche Zeitung 9. Juni 2017